Energy Markets

Energie entsteht in Kopf und Bauch

Strom, Erdgas oder Wärme gehören seit vielen Jahren zum Portfolio der UVA. Wir haben schon sehr oft bewiesen, dass man auch für Low-Interest-Produkte – wie z. B. Strom – Leidenschaft entwickeln und mit entsprechenden Marketingmaßnahmen nicht nur die Köpfe, sondern auch den Bauch der Verbraucher erreichen kann. 

Schon im Jahr der Liberalisierung des Strommarktes 1998 entschied sich z. B. die SWM für Kommunikationskonzepte aus Potsdam-Babelsberg. Die Zusammenarbeit dauert mit kurzen Unterbrechungen bis heute an. Zuletzt entwickelten wir SC Turbine, eine Plattform für Discountstrom. 

Im Jahr 2000 kam der größte Energiedienstleister der Neuen Bundesländer, die envia Energie Sachsen Brandenburg AG zur UVA und ließ sich bis zur Fusionskommunikation von uns betreuen. Immer wieder arbeiteten wir auch für kleinere Stadtwerke, wie z. B. die Stadtwerke Crimmitschau oder die Stadtwerke Stendal. 

Aktuell betreuen wir den Infrastrukturdienstleister vor unserer Haustür, die Stadtwerke Potsdam. Die Zusammenarbeit beginnt bei der Produktentwicklung und endet noch lange nicht bei der werblichen Kommunikation nach außen. Die Rollen von sogenannten EVUs ändern sich nicht erst seit der sogenannten Energiewende. 

Auch unser neuester Kunde, die Stadtwerke Eisenhüttenstadt, versteht sich nicht nur als Lieferant von Strom und Gas, sondern setzt sich an die Spitze einer Bewegung für eine Region mit mehr Lebensqualität. Welche Rolle dabei ein regionaler Energiedienstleister spielen kann, das lässt sich am besten in der Praxis demonstrieren.

Was dürfen wir Ihnen demonstrieren?
Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.